Fussball

SCC gewinnt bei Temmanns Liga-Premiere

Der SC Capelle gewinnt das erste Liga-Spiel unter Tobias Temmann.Dabei sticht ein Joker per Doppelpack, der zuvor keine ideale Vorbereitung hatte.

 

Kreisliga 1Die Fußball-B-Liga-Premiere ist für SC Capelles Spielertrainer Tobias Temmann geglückt. Sein Team gewann gegen den TuS Hiltrup II mit 3:0. Dabei konnte sich Temmann sogar vollkommen aufs Coachen verlassen, denn der Neu-Trainer fiel mit einem Muskelfaserriss als Spieler aus. Dafür drehte Capelles Janis Hölscher nach seiner Einwechslung zur Halbzeitpause so richtig auf und machte durch zwei Konter-Tore den Deckel für den ersten Liga-Heimsieg drauf.

Kreisliga B3 Münster

SC Capelle – TuS Hiltrup II

3:0 (1:0)

zur Tabelle....

Im ersten Durchgang sah Temmann ein ausgeglichenes Spiel. Zwei Hiltruper Halbchancen vereitelte SCC-Schlussmann Christian Koch souverän. Auf der anderen Seite machte es Capelles Ole Quante aber besser und erzielte im Gestochere das 1:0 (24. Minute). „Das war ein Ping-Pong-Tor“, beschrieb Temmann die Situation. Die Führung brachte Capelle auch in die Halbzeitpause.

„Mit dem 1:0 konnten wir gut leben. Das war eigentlich ein Unentschieden-Spiel bis zur Halbzeit“, sah Temmann sein Team ein wenig glücklich in Führung. In Halbzeit zwei spielten die Gäste aus Hiltrup dann wegen des Spielstands offensiver. Nachdem der SCC erst mehrere Großchancen ausließ, stellte der eingewechselte Janis Hölscher nach einem Konter auf das ersehnte 2:0 (68.).

In letzter Sekunde machte Hölscher dann auch noch mit dem 3:0 den Deckel drauf (90.+4). „Wir haben die letzten Wochen immer gepredigt, dass wir zu null spielen wollen, weil wir in der Vorbereitung hinten immer ganz, ganz dumme Gegentore bekommen haben. Deswegen war das heute super“, freute sich Temmann, der auch noch anderweitig Grund zur Freude hatte: „Janis Hölscher war in der Vorbereitung zwei, drei Wochen im Urlaub. Deswegen hat er auch nur die zweite Halbzeit gespielt, aber sich sofort mit zwei Toren belohnt. So kann er weitermachen.“

Den 3:0-Sieg ordnete Temmann schließlich auch als dem Spielverlauf entsprechend ein. „Aufgrund der zweiten Halbzeit finde ich schon, dass es ein verdienter Sieg war. Wir hätten nachher auch noch zwei, drei nachlegen können. Aber mit dem 3:0 können wir sehr gut leben“, so ein zufriedener Capelle-Trainer abschließend.

(Quelle Ruhrnachrichten)

Wohin führt die „Übergangssaison“

Beim SC Capelle neigt sich die Vorbereitung ihrem Ende zu. Mit dem neuen Spielercoach Tobias Temmann startet der Klub am Sonntag in die „Übergangssaison“ in die Fußball-Kreisliga B.

Kreisliga 1Wenn ein Verein in der vergangenen Saison elf Punkte mehr hatte als das Team, das Relegation spielen musste, dann geht es zumeist in der nächsten Saison darum, nicht wieder etwas mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. So geht es auch dem SC Capelle in der Fußball-Kreisliga B und dessen neuer Spielertrainer Tobias Temmann, der eine „ruhige Saison“ anpeilt, wobei ein Capeller Fan jetzt keine große Verbesserung erwarten darf: „Ich sehe uns im gesicherten Mittelfeld mit Blick nach oben. Ich weiß, dass Qualität vorhanden ist in der Truppe. Aber mit mir als neuen Trainer stehen wir erst mal vor einer Übergangssaison. Im Jahr danach kann man wieder ein paar mehr Plätze nach oben schauen.“

Mit der Vorbereitung sei der 33-Jährige größtenteils zufrieden, zwar hätte er sich ein anderes Ende als die 0:8-Klatsche im Kreispokal gegen Landesligist VfL Senden gewünscht, aber gleichzeitig konnten immerhin alle Spieler ihre Einsatzzeiten sammeln und sich fit halten. Als einer von zwei externen Neuzugängen weiß Temmann, dass er selbst am längsten brauchte, um sich an Capelle zu gewöhnen, auch wenn das laut ihm nicht allzu schwer war: „Die Jungs haben es mir superleicht gemacht. Auch das Umfeld und die Fans sind sehr familiär zu mir.“

Für die neue Saison sehe der Ex-Herbern-Spielertrainer sein Team gut gewappnet. Vor allem die Offensive gefalle ihm sehr gut, da die Mannschaft in fast jedem Spiel ein Tor gemacht habe. Doch eine Sache funktioniert bei den 23 Kaderspielern besonders gut: „Gute Teamchemie und Altersstruktur sind bei uns der Schlüssel.“ Auch wenn er sich offensiv gerne breiter aufgestellt hätte, da Temmann nur einen richtigen Stoßstürmer besitzt, dafür sei er dahinter flexibel positioniert.

Während der kommenden Spielzeit geht es für den Innenverteidiger spielenden Coach auch gegen seinen Ex-Verein FC Nordkirchen II. Das Spiel wird er aber als Spieler verpassen, trotzdem ist die Freude groß: „Letzte Woche im Training habe ich mich verletzt. Ich habe einen Muskelfaserriss und werde bei der Partie fehlen. Sonst freue ich mich natürlich, die alle wiederzusehen.“ Temmann wird mit seiner Verletzung mindestens sechs Wochen auf dem Spielfeld fehlen. Das Hinspiel findet am 10. September statt.

Im ersten Spiel am Sonntag (15 Uhr) empfängt der SC Capelle den B-Kreisliga-Absteiger TuS Hiltrup II. Dabei wird dem Übungsleiter nur ein Spieler fehlen, der sich noch im Urlaub befindet. Zur Auftaktpartie meint er: „Ich habe in der Vorbereitung ein, zwei Spiele von denen gesehen, ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn Hiltrup als Absteiger ein wenig mehr der Favorit ist. Die Jungs und auch ich sind voller Vorfreude auf den Saisonstart. Wir wollen deutlich besser starten als in der vergangenen Saison, wo der Klub mit sieben verlorenen Spielen in die Saison gestartet ist.“

(Quelle Ruhrnachrichten)

VfL Senden zu stark für SCC

2023 KreispokalDer VfL Senden ist mehr als eine Nummer zu groß für den SC Capelle. Der Unterschied zwischen dem Fußball-Landes- und B-Ligisten macht sich schon zur Halbzeit bemerkbar. „Am Ende war es recht deutlich, das muss man schon sagen“, meinte Capelles Trainer Tobias Temmann. „Hinterher haben wir dumme Gegentore bekommen und in der Höhe ist es verdient.“

Kreispokal Münster
SC Capelle – VfL Senden

0:8 (0:5)

Dabei sah es zunächst gar nicht so schlecht aus. Zwar führte der VfL durch einen Doppelschlag mit 2:0 (7./8.), danach hielt Capelle den Laden hinten aber eine halbe Stunde dicht. Vor dem Seitenwechsel wurde es aber dann doch noch deutlich, weil Senden innerhalb von fünf Minuten dreimal netzte (39./42./44.). „Drei, vier Gegentore tun wir uns selbst rein. Senden hat es gut gemacht, aber einige Standards müssen wir besser verteidigen“, ärgerte sich Temmann ein wenig.

Unzufrieden war der Coach aber keineswegs. „Von der Laufbereitschaft und Zweikampfführung hat es mir sehr gefallen. Wir haben richtig gut voll durchgezogen. Trotz des Ergebnisses bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel“, meinte Temmann. Daran änderten auch die drei Tore nach dem Seitenwechsel (52./70./75.) nichts.

„Es war ein super letzter Test. Jetzt sind wir auf jeden Fall bereit“, so Temmann mit Blick auf den Saisonstart am kommenden Sonntag.

(Quelle Ruhrnachrichten)

Kreispokal 2023

Am 06.08.2023 startet für uns der Kreispokal. Unsere 1.Mannschaft spielt gegen den Landesligist VFL Senden.
 
Kreispokal am 06.08.2023

(Quelle Vereinsnachrichten)

Ansprechpartner

Josef Mertens
Zur Vogelrute 9
59394 Nordkirchen
 
e-Mail: info@scc71.de
Telefon : +49 (0) 2596 1721

Mitgliedsantrag

Sportheimbelegung

Benutzer:  Sportheim
Passwort:  Buchung

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29

Reinigungsplan

Spendenhöhe

 spenden bild

     Stand 20.02.2024

SCC Lotto

Lotto 33

Ziehung vom 24.02.2024

Anfahrt

Anschrift zur Routenplanung:

Sportplatz Capelle
Gorfeldstraße 25
59394 Nordkirchen

GoogleMaps

Suchen